Unigarant Frankfurt

Unsere Tätigkeitsbereiche:

Steuerberatung

Im Rahmen des klassischen Kerngeschäfts beraten wir Unternehmen wie auch Privatpersonen steueroptimiert in Abstimmung mit deren Unternehmens- oder Vermögensstruktur. Die Erstellung von Steuererklärungen aller Arten ist für uns mehr als nur eine lästige Pflicht. Sie ist Teil unseres Beratungsprozesses. Der ständige Kontakt mit Finanzbehörden, wie auch die federführende Betreuung bei Betriebsprüfungen der Finanzverwaltung und der Sozialversicherungsträger sind für uns selbstverständlich.

Buchführung und Bilanzierung

Für Kapital- und Personengesellschaften erstellen wir die monatliche Finanzbuchhaltung und den Jahresabschluss. Steuerliche Sonderabschlüsse wie Ergänzungs- oder Sonderbilanzen wie auch die Entwicklung der Handelsbilanz zur Steuerbilanz sind Bestandteil unseres Leistungsportfolios.

Lohn- und Gehaltsabrechnungen

Die Erstellung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen aller Branchen nebst Klärung sozialversicherungsrechtlicher Fragen und der Erstellung von Reisekostenabrechnungen ist für unser Team kein Problem.

Gemeinnützige Organisationen (non-profit)

Ein weiterer Schwerpunkt in unserem Leistungsspektrum ist die Betreuung von non-profit Organisationen. Hierunter fallen Stiftungen, Vereine oder auch gemeinnützige GmbH´s oder AG´s.

Um als gemeinnützige Körperschaft anerkannt zu werden und um die Vorteile hieraus nutzen zu können, ist eine steuerliche Hürde zu nehmen. Die Gemeinnützigkeit muss durch das zuständige Finanzamt auf Antrag festgestellt werden und die tatsächliche Geschäftsführung darauf ausgerichtet sein. Entsprechende Satzungen müssen erstellt werden und Vereine z.B. in das Vereinsregister eingetragen werden. Die Organisationen müssen gemeinnützige, kirchliche oder mildtätige Zwecke verfolgen.

Hierbei stehen wir Ihnen ab dem Zeitpunkt Ihrer Idee bei deren Umsetzung und Verwirklichung zur Seite um alle Hürden zu nehmen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen zusätzlich als Treuhänder zur Verfügung, beispielsweise zum Halten von Anteilen oder beim Verwalten von Geldern. Natürlich auch zur Verwaltung von treuhänderischen Stiftungen.

Für gemeinnützige Körperschaften wurden durch den Gesetzgeber zahlreiche Vergünstigungen geschaffen; wir zeigen Ihnen, wie Sie diese auch nutzen können:

  • Befreiung der gemeinnützigen Körperschaften von der Grundsteuer, Erbschaft- und Schenkungsteuer sowie seit 01.01.93 von der Zinsabschlagsteuer (sog. „Quellensteuer“ auf Kapitalerträge); Regelungen zur Steuerbegünstigung finden sich in der Abgabenordnung (AO) in den Paragraphen 51 bis 68. Dies umfasst „gemeinnützige Zwecke“ (§ 52 AO), „mildtätige Zwecke“ (§ 53 AO) und „kirchliche Zwecke“ (§ 54 AO). Die Steuerbegünstigung beinhaltet aber nicht nur Vorteile, sonder auch zusätzliche Nachweispflichten und steuerliche Risiken – daher ist fachkundiger Rat einzuholen dringend angeraten;
  • Möglichkeit zur Erteilung von Spendenbescheinigungen für Geld- und Sachspenden an die gemeinnützigen Körperschaften, die beim Spender einkommensteuerrechtlich abzugsfähig sind (bis zu bestimmten Höchstgrenzen);
  • die öffentliche Förderung von gemeinnützigen Körperschaften durch Länder und Kommunen ist in den meisten Ländern ebenfalls von der Feststellung der Gemeinnützigkeit abhängig;
  • Steuerfreiheit für Trainer, Ausbilder, Anleiter u.ä. bei nebenberuflicher Tätigkeit bis 2100 Euro pro Jahr;
  • Steuerfreiheit der Aufwandspauschale in Höhe von 500 Euro für alle ehrenamtlich Tätigen. Eine parallele Inanspruchnahme des Übungsleiterfreibetrages ist nicht möglich;
  • Steuerfreiheit von Zweckbetrieben von der Körperschaft- und Gewerbesteuer;
  • Steuerfreiheit von wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben gemeinnütziger Körperschaften und die Zweckbetriebsgrenze der sportlichen Veranstaltungen eines Sportvereins von der Körperschaft- und Gewerbesteuer bis zu Jahreseinnahmen von 35.000 Euro;
  • Umsatz-(Mehrwert-)steuersatz von generell 7% bei Umsätzen der Zweckbetriebe;
  • einige Geldinstitute verzichten bei Nachweis der Gemeinnützigkeit auf Kontoführungsgebühren.
Internationales Steuerrecht

Die Globalisierung hat längst auch den Mittelstand erreicht. Die Verflechtung ins europäische Gemeinschaftsgebiet, die EU-Osterweiterung oder auch der wirtschaftliche Aufschwung in Asien beeinflussen mehr und mehr deutsche Unternehmen. Die damit einhergehenden steuerlichen Sachverhalte, hervorgerufen durch grenzüberschreitende Geschäftsbeziehungen, Beteiligungen und Betriebsstätten, stehen mit ihren komplexen Strukturen oft im besonderen Fokus von Betriebsprüfungen. Dies kann z.B. internationale Verrechnungspreise sowie die dazugehörigen Dokumentationsvorschriften betreffen.

Für die Gestaltung Ihrer grenzüberschreitenden Aktivitäten steht Ihnen Herr Stb. Frank Lederle – Fachberater für Internationales Steuerrecht – gerne zur Verfügung.

Die Beratungsfelder umfassen im Einzelnen:

  • Grenzüberschreitende Arbeitnehmerbesteuerung
  • Außensteuerrecht (AStG)
  • Betriebsstättenbesteuerung
  • Recht der Doppelbesteuerung
  • Internationale Bezüge des Umwandlungssteuerrechtes
  • Besteuerung von Steuerausländern in Deutschland
  • Strukturierung von Auslandsinvestitionen
  • Ermittlung von Verrechnungspreisen und deren Dokumentation
Betriebswirtschaftliche Beratung

Steuerliche wie betriebswirtschaftliche Beratungen machen nur dann Sinn, wenn diese aus einer Hand kommen. Steuerliche Aspekte werden im Rahmen unseres Beratungsansatzes auch betriebswirtschaftlich gewürdigt.

Durch unternehmensangepasste betriebswirtschaftliche Auswertungen und kostenrechnerische Analysen lassen sich potentielle Schwachpunkte in jedem Unternehmen genau ermitteln und bekämpfen. Auch bei der Erstellung von Sanierungsanalysen für Banken und bei der jeweiligen Umsetzung dieser Maßnahmen leisten wir Ihnen gerne Hilfestellung.

  • Allgemeine betriebswirtschaftliche Beratung
  • Kurzfristige Erfolgsrechnung
  • Liquiditäts- und Finanzplanung
  • Cash-Flow-Analysen, Bilanz- und Erfolgsanalysen
  • Branchenvergleiche, Wirtschaftlichkeitsanalysen, Planungsrechnung
  • Existenzgründungsberatung
  • Unternehmensbewertungen
Treuhandwesen

Über das Kerngeschäft hinaus beraten wir unsere Mandanten gerne auch im Hinblick auf die Wahrung von fremden Interessen in wirtschaftlichen Angelegenheiten. Dies umfasst insbesondere die Verwaltung von fremden Vermögen, das Halten von Gesellschaftsanteilen, die Wahrnehmung von Gesellschaftsrechten und Nachlassverwaltung.

Finanzierung

Unsere Steuerberater unterstützen Sie im Bereich der Umschuldung und im Umfeld sämtlicher Bankderivate nebst Kreditvermittlung.

Unternehmensnachfolge

Insbesondere Unternehmen werden von uns bei der Gestaltung der Unternehmernachfolge im erbgesellschaftsrechtlichen Umfeld beraten. Selbstverständlich unterstützt unser Team Sie auch bei allgemeinen Fragestellungen im Hinblick auf Testamentsvollstreckungen.

So erreichen Sie uns

Unigarant GmbH
Steuerberatungsgesellschaft, Treuhandgesellschaft
Hanauer Landstraße 523
60386 Frankfurt/Main
Tel. 0 69 / 97 84 71-0
Fax 0 69 / 97 84 71-44
E-Mail zentrale@unigarant.de